Paderborner Wirtschaftsbrief

Ein Service der Wirtschaftsförderung Paderborn

Donnerstag

10

Dezember 2015

Änderungen beim „Bildungsscheck NRW“

Geschrieben von , in der Kategorie Tipps

Zum 01.01.2016 verändert das Land NRW die Weiterbildungsförderung im Rahmen des „Bildungsschecks NRW“. Es werden zwar weiterhin 50 % der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro Zuschuss gefördert, allerdings verändern sich die förderberechtigten Mitarbeiter bzw. Beschäftigten.
Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte bzw. Unternehmen einen Zuschuss von bis zu 50 % zu den Weiterbildungskosten. Die andere Hälfte tragen die Beschäftigten im individuellen Zugang selbst oder die Betriebe im betrieblichen Zugang. Das Beratungsgespräch muss wie bisher vor Beginn der Weiterbildung erfolgen.
Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten können die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter mit max. 10 Bildungsschecks in 2 Jahren fördern lassen. Neu ist, dass die Kosten der geförderten Weiterbildung auch unter 500€ betragen dürfen und dass es eine Einkommensgrenze für Beschäftigte – Arbeitnehmer brutto: max. 39.000 Euro im Jahr – gibt.
Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Mitarbeitern, mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsstätte in NRW und zu versteuerndem Jahreseinkommen für ledige max. 30.000 Euro und zu versteuerndem Jahreseinkommen für gemeinsam veranlagte: max. 60.000 Euro können maximal einen Bildungsscheck in zwei Jahren für die berufliche Weiterbildung bekommen. Neu ist auch hier, dass die Kosten der geförderten Weiterbildung auch unter 500€ betragen dürfen. Ebenfalls neu ist, dass nur noch folgende Personen gefördert werden: An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Ältere ab 50 Jahren, beschäftigte Zugewanderte, befristet Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte, Berufsrückkehrer/innen.

Ansprechpartner: Boris Voss (Berater), Tel. 05251 308-446

image_printDruckansicht

Herausgegeben von

WFG-Logo

Powered by

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13, 33100 Paderborn, Tel. 05251 / 1609050
Geschäftsführung: Frank Wolters

Archiv