Paderborner Wirtschaftsbrief

Ein Service der Wirtschaftsförderung Paderborn

Donnerstag

31

Januar 2019

Business 4.0 OWL: Handlungsleitfaden – Digitalisierung verfügbar

Geschrieben von , in der Kategorie Allgemein

Im Rahmen des Projekts „Business 4.0 OWL – Neue Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten mit Informations- und Kommunikationstechnologie“ wurden vom Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement, InnoZent OWL e.V. und dem Software Innovation Campus (SICP) gemeinsam mit heimischen Unternehmen digitale Strategien erarbeitet.

Die Ergebnisse sind nun als detaillierter Handlungsleitfaden verfügbar, der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) konkrete Ansatzpunkte und Werkzeuge für die digitale Transformation liefert. Entstanden ist dieser auf Basis einer quantitativen Studie mit 246 Unternehmen aus 22 Branchen sowie einer begleitenden qualitativen Interviewstudie. Daraus ergaben sich fünf Fokusfelder mit Digitalisierungsbedarf: digitale Fähigkeiten und Ressourcen, digitale Prozessverbesserung, digitale Lieferantenanbindung, digitales Kundenmanagement und digitaler Kundenkontakt.

Der Leitfaden bietet KMU Lösungsempfehlungen als Antwort auf häufige Problembereiche und Unterstützung bei der Ableitung von individuellen Digitalisierungsmaßnahmen.

Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind digitale Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse ein entscheidender, strategischer Wettbewerbsvorteil. Diese bieten KMU nicht nur die Möglichkeit, schneller zu wachsen, auf Bedrohungen zu reagieren und Marktbegleiter zu identifizieren. Zudem ermöglichen digitale Geschäftsprozesse es in der Regel, gesetzte Ziele besser zu verfolgen; sie führen zu höheren Einnahmen und Erträgen, niedrigeren Kosten, schnellerem Wachstum und größeren Gewinnmargen. Digitalisierung darf jedoch nicht als Lösung für sämtliche unternehmerischen Probleme verstanden werden. Vielmehr fordert die Digitalisierung von KMU, den sich verändernden Markt- und Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. Im Tagesgeschäft ist es nicht selten eine Herausforderung, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und gewohnte Unternehmensstrukturen zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern. Bei allen unternehmerischen Veränderungen – dem sogenannten „Change Management“ – ist es wichtig, dass der Veränderungsprozess von allen Mitarbeitenden eines Unternehmens getragen und gestützt wird. Dafür ist es entscheidend, Mitarbeitende frühzeitig zu informieren und aktiv einzubeziehen.

Weitere Informationen hier.

image_printDruckansicht

Herausgegeben von

WFG-Logo

Powered by

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13, 33100 Paderborn, Tel. 05251 / 1609050
Geschäftsführung: Frank Wolters

Archiv