Erste digitale Berufe Messe „Connect“

Fortführung des Angebots durch Elterndialog und Website

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten im Jahr 2020 viele Veranstaltungen abgesagt werden. So auch die erfolgreiche Ausbildungsmesse Connect. Um Jugendliche und Ausbildungsplätze im Kreis trotzdem bestmöglich zusammenzubringen, haben die Veranstalter kurzerhand eine digitale Variante der Veranstaltung konzipiert und durchgeführt. Aufgrund des Interesses wird das digitale Angebot ausgeweitet.

Industrie- und Handelskammer, Kreishandwerkerschaft, Agentur für Arbeit, Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn und Schulamt waren und sind bereits die Veranstaltergemeinschaft der Präsenzveranstaltung „Connect Ausbildungsmesse“. Mit „Connect Digital“ haben sie nun ein neues, pandemie-gerechtes Format geschaffen, für das sie innerhalb kürzester Zeit 193 Unternehmen gewinnen konnten. „Das sind sogar deutlich mehr als wir zuletzt bei der Präsenzveranstaltung dabei hatten“, so Monika Grundke von der IHK Zweigstelle Paderborn-Höxter. Ein möglicher Grund: „Die Teilnahme an der Connect Digital war und ist kostenfrei für die Unternehmen. Dadurch konnten auch kleinere Unternehmen ohne finanziellen Aufwand und mit geringerem Personalaufwand ihren Betrieb den Jugendlichen aus dem Kreis vorstellen“, weiß Olga Sezer von der Kreishandwerkerschaft Paderborn.

Aufgrund der Situation in der Corona-Pandemie konnte die digitale Veranstaltung nicht, wie eigentlich geplant, im Präsenzunterricht von den Schulen begleitet werden. Trotzdem kamen im Veranstaltungszeitraum vom 19.01. bis 12.02. mehr als 16.000 Website-Aufrufe zusammen. Unternehmen können sich auch weiterhin unter www.connectausbildungsmesse.de registrieren.

„Auch für Jugendliche und ihre Eltern ist es weiterhin möglich, sich über die weiterhin online geschaltete Website zu den Unternehmen im Kreis und deren Ausbildungsangebote zu informieren. Auch Praktika sind möglich – viele Betriebe haben uns gespiegelt, dass sie weiterhin händeringend nach Auszubildenden suchen und auch für kürzere „Schnupperpraktika“ durchaus offen sind“, berichtet Andrea Wesemann von der Agentur für Arbeit Paderborn. Zwar sei die Terminbuchungsfunktion der Website aktuell deaktiviert, die allgemeinen Kontaktdaten der Betriebe seien aber weiterhin einsehbar, fügt sie hinzu. Die Bundesagentur für Arbeit veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die Themenwoche „Woche der Ausbildung“, in deren Rahmen sich auch die Connect Digital als gemeinsames Angebot mit Netzwerkpartnern einfügt.

Aufgrund des Interesses an der Connect Digital soll das Angebot nun weiterentwickelt werden. Perspektivisch soll dabei ein digitaler „Atlas“ für alle Ausbildungs- und Studiengänge sowie Praktika und Berufsorientierung entstehen.

Zeitnah soll das Angebot allerdings auch weitergeführt werden: Am Mittwoch, den 24.03. ab 18 Uhr bieten die Veranstalter einen digitalen Elterndialog an. Neben der Darstellung der aktuellen Situation auf dem Ausbildungsmarkt berichten junge Fachkräfte aus regionalen Unternehmen über ihre persönlichen Erfahrungen und Werdegänge, um so Eindrücke aus der Praxis zu vermitteln.

„Wir wollen mit dieser Veranstaltung Eltern und ihren Kindern Mut machen, dass auch in Pandemiezeiten die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt sehr groß sind und viele Unternehmen händeringend nach zukünftigen Fachkräften suchen“, so Jürgen Behlke, IHK-Geschäftsführer und Leiter der Zweigstelle Paderborn und Höxter. Kreishandwerkerschafts-Hauptgeschäftsführer Michael H. Lutter: „Oft ist ein Bericht durch die Auszubildenden oder jungen Fachkräfte der Unternehmen selbst die beste und authentischste Möglichkeit, einen Einblick in die Ausbildungspraxis zu verschaffen.“ Auch Agenturleiter Heinz Thiele und Landrat Christoph Rüther unterstützen die Veranstaltung. Rüther betont: „Berufsorientierung an den Schulen im Kreis ist wichtig. Aber auch die Eltern spielen eine wesentliche Rolle bei der Berufswahl ihrer Kinder. Ich hoffe, diese Veranstaltung kann dabei helfen, ein klareres Bild zu bekommen.“ Heinz Thiele erwähnt abschließend: „Es sind noch viele Ausbildungsstellen frei und der Ausbildungsmarkt ist ständig in Bewegung, so dass der Elternabend ein weiterer Baustein für einen gelungenen Übergang von der Schule in den Beruf sein kann. Wenn danach noch Fragen oder Beratungsbedarf besteht, steht unsere Berufsberatung unter 05251/120301 kostenfrei und unabhängig zur Verfügung.“

Informationen zur Anmeldung für die digitale Veranstaltung, die circa 90 Minuten dauern wird, gibt es unter www.connectausbildungsmesse.de/eltern/infoveranstaltungen.