Paderborner Wirtschaftsbrief

Ein Service der Wirtschaftsförderung Paderborn

Montag

25

Mai 2020

it´s OWL-Makeathon #horizonteowl

Geschrieben von , in der Kategorie Allgemein

Energie Impuls OWL mit Berufswahl-Challenge beim it´s OWL-Makeathon #horizonteowl – Jetzt anmelden!

Die Krise zwingt uns alle, über progressive Ideen nachzudenken. Wie können Unternehmen ihre Lieferketten neu aufstellen? Wie kann es gelingen, Vertrieb und Maschinen aus dem Home Office zu steuern? Wie können wir unsere Arbeit flexibler und ortsunabhängiger gestalten? Und wie können junge Menschen für die Arbeit in Unternehmen, gerade in technischen Berufen, begeistert werden? Diese Fragen beschäftigen viele Unternehmen in der Corona-Krise. Es sind innovative Lösungen für diese Herausforderungen zu entwickeln: Darum geht es vom 27. bis 29. Mai beim Makeathon #horizonteOWL. Dafür werden kreative und engagierte Köpfe gesucht, die zwei Tage lang digital an 15 konkreten Challenges von Unternehmen arbeiten. Die beste Idee soll mit bis zu 1 Mio. Euro Förderung umgesetzt werden.

Die von Energie Impuls OWL, InnoZent OWL, experiMINT, dem VDI OWL und weiteren Partnern eingereichte Challenge

Berufswahl Mittelstand bei der Generation Y: Wie können wir das Problem der Unternehmensferne und Akzeptanz mittelständischer Unternehmen bei der Berufswahl junger Menschen überwinden?

wurde als eine von 15 Challenges für den Makeathon ausgewählt!

Die Corona-Krise steigert die latente Wahrnehmung in der Gesellschaft, sichere Arbeitsplätze sind möglichst unternehmensfern zu suchen, bspw. im öffentlichen Dienst oder aber nur in sehr großen Unternehmen. Eine verheerende Tendenz: Das bereits vorhandene Problem der “Unternehmensferne” unserer Gesellschaft verstärkt sich noch weiter. Unternehmen werden nicht als Entfaltungsort, Ideenschmiede oder Problemlöser wahrgenommen, sondern in Bezug auf die eigene Person als “unsicheres Terrain”.

Gerade aber der Mittelstand oder die Selbstständigkeit, also dort, wo UnternehmerInnen in Selbstverantwortung stehen, verliert so noch weiter an Akzeptanz bei der Berufswahl junger Menschen. Dabei ist die reale Vernetzung von Unternehmen mit der Gesellschaft stärker denn je, denn die Unternehmen lösen die Probleme, liefern die Produkte und sichern die elementaren Infrastrukturen. Doch die jungen Menschen bringen dies selten mit mittelständischen Unternehmen in ihrer Region in Verbindung.

Darum arbeiten zahlreiche Initiativen in OWL zusammen mit langjährigen Partnerunternehmen mit vielfältigen Maßnahmen an der Berufsorientierung für die jungen Menschen. Der Schlüssel zur Berufsfindung liegt im direkten Kontakt, in der Erfahrung der Selbstwirksamkeit, in der gemeinsamen Arbeit an echten Aufgaben mit echten Menschen, die technische Berufe ausüben. Das persönliche Kennenlernen von UnternehmerInnen stärkt dabei beide Seiten. Solche Projekte wie z.B. das Bobby Car Solar Cup und SchuBS laufen in OWL schon lange erfolgreich.

Ziel der Challenge sind Lösungskonzepte, die junge Menschen durch neue digital gestützte Formate (z.B. zielgruppenspezifische Blogs von UnternehmerInnen oder Fachleuten in Unternehmen) in Verbindung mit echten Unternehmenswelten bringen. Zu betrachten sind echte Aufgaben, reale Kooperationen und Diskussionen auf Augenhöhe. Kooperationen in ehrenamtlichen Aktivitäten zwischen Gesellschaft und Unternehmen (CSR), digitale Labore, Hackathons und Makeathons sollen den SchülerInnen zeigen, dass sie eigene Problemlösungskompetenz haben, als kommende Machergeneration ernstgenommen werden und ihre Unternehmenswelten der Zukunft selbst mitgestalten können.

Für die Umsetzung sind nun SchülerInnen, LehrerInnen, Studierende, ForscherInnen, ExpertInnen und Nachwuchskräfte aus Unternehmen und Start-ups, Netzwerker und Kreative aufgerufen, sich mit innovativen Ideen zu beteiligen! Interessierte können sich bis einschließlich Sonntag, 24. Mai hier für den Makeathon anmelden.

image_printDruckansicht

Herausgegeben von

WFG-Logo

Powered by

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13, 33100 Paderborn, Tel. 05251 / 1609050
Geschäftsführung: Frank Wolters

Archiv