Paderborner Wirtschaftsbrief

Ein Service der Wirtschaftsförderung Paderborn

Dienstag

3

November 2020

Mit Mut und Mode in die Selbstständigkeit

Geschrieben von , in der Kategorie Allgemein

Jury des Gründerstipendiums NRW bringt innovative Geschäftsidee auf den Weg

In der Krise einen sicheren Job aufzugeben, um den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen, erfordert jede Menge Mut und vor allem eine gute Idee. Dass sie beides besitzt, bewies Henrike von Besser aus Paderborn jetzt im Rahmen der Jurysitzung für das Gründerstipendium NRW. Ihre Idee für ein innovatives Storekonzept für den Modeeinzelhandel überzeugte die Jurymitglieder der GründungsOffensive Paderborn, wodurch die Gründerin nun ein Jahr lang eine monatliche Unterstützung in Höhe von 1.000 Euro zur Umsetzung ihres Vorhabens erhält. Darüber hinaus hat sie die Gelegenheit, sich in Gründernetzwerken auszutauschen und sich durch ein individuelles Coaching begleiten zu lassen.

Mit “made:here” hat Henrike von Besser ein Hybridkonzept für ein Geschäft entwickelt, in dem individuelle Kleidungsstücke und Accessoires von Labels angeboten werden, die lokal und regional produzieren. Im Vordergrund steht dabei eine transparente Supply Chain und Herstellung nach ethischen und ökologischen Standards. “Das Konzept konzentriert sich auf Qualität statt Quantität”, so von Besser. Dabei ist es ihr wichtig zu zeigen, dass dies nicht mit einem hohen Preis einhergehen muss. “Ein Großteil dessen, was der Kunde heute im Einzelhandel bezahlt, fließt in Branding, Marketing und Handel”, erklärt sie.

Herzstück des Stores wird die Werkstatt bilden, in der kleinere Kollektionen für den Laden entwickelt und hergestellt werden. So kann die gelernte Maßschneiderin die Kollektion gezielt ergänzen und die Entstehung kann, ähnlich einer offenen Küche im Restaurant, durch das Schaufenster beobachtet werden. Mit ihrem Konzept möchte sie insbesondere Menschen mit ökologischem Bewusstsein und modischem Anspruch ansprechen. Die Werkstatt wird ein wesentliches Element im Ladenbau darstellen und dadurch interessierte Kundinnen und Kunden einladen, den Store zu besuchen. “Jedes Teil kann außerdem zur Reparatur oder für eine kleinere Änderung in den Laden gebracht werden”, erklärt Henrike von Besser. Ziel sei es, den Markt mit langlebiger und hochqualitativer Mode zu bereichern. Für ihr Vorhaben ist sie im Moment noch auf der Suche nach einem passenden Ladenlokal in der Paderborner Innenstadt.

“Henrike von Besser lebt ihre Idee und hat uns insbesondere durch ihre Motivation und ihr Engagement überzeugt”, sagt Heike Süß von der Wirtschaftsförderung Paderborn. Mit dem Gründerstipendium NRW eröffnet sich für Henrike von Besser jetzt die Chance, ihre Geschäftsidee auf den Weg zu bringen und in die Gründerszene der Region einzusteigen. Dank des Stipendiums kann sie sich zwölf Monate lang voll und ganz auf ihre Idee konzentrieren.

Weitere Informationen zum Gründerstipendium NRW gibt es im Internet unter www.go-paderborn.de sowie bei Heike Süß von der Wirtschaftsförderung Paderborn (WFG) unter Tel. 05251 160 90 64. Die nächste Jurysitzung findet am 14. Dezember statt. Ideenskizzen können dazu laufend bei der WFG eingereicht werden.

image_printDruckansicht

Herausgegeben von

WFG-Logo

Powered by

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13, 33100 Paderborn, Tel. 05251 / 1609050
Geschäftsführung: Frank Wolters

Archiv