Paderborner Wirtschaftsbrief

Ein Service der Wirtschaftsförderung Paderborn

Mittwoch

23

März 2016

Paderborner Know-how zum Gründerökosystem bundesweit gefragt

Geschrieben von , in der Kategorie Aktuelles aus der Wirtschaftsförderung, Allgemein

Das RKW Kompetenzzentrum in Eschborn hat ein Projekt der Wirtschaftsförderung Paderborn (WFG) als Best Practice Beispiel für die nachhaltige Stärkung des Gründerökosystems vorgestellt. Die Neuausrichtung des Paderborner Existenzgründungstages 2014, den die WFG in Kooperation mit den Kammern durchgeführt hat, trägt dem veränderten Informationsverhalten der Gründungswilligen Rechnung. Die Gründer erhalten kompakte individuelle Informationen, Kontakte zu Branchenexperten und lernen die Beratungsinstitutionen kennen, die vor Ort kostenlose Unterstützung für Gründungswillige bieten.

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Existenzgründungen

Unternehmensgründungen und innovative Geschäftsideen sind für die deutsche Wirtschaft besonders bedeutend. Denn jede Gründerin und jeder Gründer trägt mit der eigenen Unternehmung – ganz gleich ob Startup oder Existenzgründung – zur Entwicklung der Region bei. Insbesondere Deutschland ist als rohstoffarmes Land auf neue, innovative Unternehmensgründungen angewiesen, um Wohlstand und Lebensqualität zu sichern und auszubauen. Denn Gründungen schaffen und erhalten Arbeitsplätze, treiben Innovationen voran und unterstützen damit den Standort Deutschland.

Um Gründungen langfristig Auftrieb zu verleihen, steht einerseits die Sensibilisierung und Inspiration der Menschen für Unternehmergeist und Unternehmertum im Vordergrund – und zwar unabhängig von Alter und Geschlecht. Andererseits muss eine größere Aufmerksamkeit auf das regionale Umfeld von Gründern gelegt werden. Denn die Idee kann noch so brillant, der Gründer noch so engagiert sein – wenn das Umfeld nicht stimmt, wird die unternehmerische Umsetzung schwierig.

Handlungsempfehlungen für die Akteure des Gründerökosystems

Daher hat das RKW Kompetenzzentrum zum Start eines Projekts zur gezielten Unterstützung und Entwicklung von Gründungsregionen ein Modell entworfen, das die vielfältigen Beziehungen von Gründerökosystemen aufzeigt. In den kommenden Jahren wird sich das RKW darauf konzentrieren, durch regionale Best-Practice-Beispiele und Handlungsempfehlungen Wege aufzuzeigen, um regionale Gründerökosysteme nachhaltig zu stärken.

Im Rahmen des Projektes werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Monitoring und Berichterstattung über das Gründungsgeschehen in Deutschland. Hier stehen vor allem Zahlen, Daten und Fakten sowie aktuelle Trends zum Gründungsstandort Deutschland und seinen Regionen im Mittelpunkt.
  • Aufzeigen von Anforderungen der Gründer und der unterstützenden Akteure an ihr Gründerökosystem. Auf Basis unserer Erhebungen zeigen wir, welche Faktoren aus der Sicht der beteiligten Akteure wirklich wichtig sind. Hier geht es auch um branchenspezifische Betrachtungen.
  • Handlungsempfehlungen für die Akteure des Gründerökosystems ableiten. Anhand unseres Modells erfolgt eine systematische Zusammenstellung von Informationen und Know-how zur Entwicklung von Gründerökosystemen. Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für die Bereitstellung eines praxisorientierten Baukastens zur regionalen Gründungsförderung.

Neuausrichtung des Paderborner Existenzgründundungstages

Den Auftakt machte jetzt der erste interaktive Gründerökosystem-Workshop in Eschborn, zu dem die Wirtschaftsförderung Paderborn eingeladen wurde, um einen Impulsvortrag über die Neuausrichtung des Paderborner Existenzgründundungstages im September 2014 zu halten. Das Konzept der Neuausrichtung konnte bereits im Januar 2015 beim 12. Treffen der STARTERCENTER NRW beim MWEIMH NRW in Düsseldorf vorgestellt werden und war für den Europäischen Unternehmensförderpreis nominiert. Projektleiterin Maria Reimer von der Wirtschaftsförderung Paderborn zeigte, wie sich das Informationsverhalten der Gründungswilligen in den letzten Jahren geändert hat. Daher geht es bei den Existenzgründungstagen heute nicht mehr um die Bereitstellung von vielen Informationen, sondern mehr um die Kanalisierung der Spezialinformationen für jeden einzelnen Gründer. So konnte durch geschickte Verknüpfung unterschiedlicher Akteure des Gründerökosystems ein Mehrwert für die „Kunden“ geschaffen werden. Die Gründer freuten sich, dass sie statt der ermüdenden Informationsflut bisheriger Gründungstage heute individuelle Einzelberatungen, Branchentreffs und einen kurzweiligen Gründertalk erleben konnten. Die Aussteller erlebten gut vorbereitete Gründungswillige, die gezielte Fragen an die Experten mitbrachten. So könnte durch die Anpassung des bestehenden Gründungstages das Gründerökosystem in der Region Paderborn nachhaltig gestärkt werden.

Hier geht es zu weiteren Informationen zum RKW-Projekt über das www.gründerökosystem.de

und zur Auftaktveranstaltung

Lesen sie hier weitere spannende Informationen über den Paderborner Existenzgründungstag

 

image_printDruckansicht

Herausgegeben von

WFG-Logo

Powered by

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13, 33100 Paderborn, Tel. 05251 / 1609050
Geschäftsführung: Frank Wolters

Archiv